Pressestimmen

 

Pressestimmen zu "Wassersarg"

Autorin überzeugte Krimifans

Zum Artikel: Sonntagsblatt, 18.06.2017
Svensson fesselt Zuhörerschaft mit Krimilesung

Zum Artikel: Oldenburgische Volkszeitung, 16.06.2017
Das erste, was man als Leser mit bekommt, ist, dass Angelika Svensson die pauke einem öfter um die Ohren, besser auf die Augen haut, als Joseph Haydn es jemals getan hätte. Schon auf den ersten Seiten wird bemerkbar, das Teil wird ein Knaller.

Zur Rezension: Der weiße Drache (Blog), 27.03.2017
Wer Krimis liebt, regionale Bezüge im Besonderen und norddeutsche im Speziellen, der kommt auf seine Kosten.

Helge Andersens Buch und Hörbuchtipps, 01.03.2017

 

Pressestimmen zur Benefizlesung für den "Weißen Ring"

Hochspannung für den guten Zweck

Zum Artikel: Rendsburger Tagespost, 03.06.2017
Ein Toter am Nord-Ostsee-Kanal

Zum Artikel: Rendsburger Tagespost, 23.05.2017
Es ist ein „Komplott“ im großen Stil: Drei bekannte Krimiautorinnen und die Landeszeitung arbeiten Hand in Hand. Ihr Ziel: Hilfeleistung für den Weißen Ring. „Ich finde es sehr wichtig, die Opferhilfeorganisation zu unterstützen“, sagt Krimiautorin Angelika Svensson, die sich schon länger mit diesem Gedanken trug. Sie kontaktete den Weißen Ring, ihre Kolleginnen, die Landeszeitung - und alle waren begeistert von der Idee einer Benefizlesung.

Zum vollständigen Artikel: Rendsburger Tagespost, 08.05.2017

 

Pressestimmen zu "Kielgang"

Die Norderstedter Autorin bringt schleswig-holsteinisches Lokal-Kolorit. Sie legt sofort spannende Fährten, macht neugierig auf eine verschlossene und bedrohliche Welt, die Welt der Rocker, Drogendealer, Kinderhändler, Waffenschieber und Zuhälter.(...) Sie lässt Welten aufeinanderprallen, die des Adels mit seinen Landgütern, die der schwerreichen Rockerbanden und die der chronisch unterbezahlten Polizisten.

Hamburger Abendblatt, 09.09.2015

Aus urheberrechtlichen Gründen darf der vollständige Artikel hier leider nicht abgedruckt werden, er ist aber bei google unter dem Stichwort "Hamburger Abendblatt Angelika Svensson" zu finden.
Knisternde Spannung nicht nur in der Handlung sondern auch zwischen Staatsanwalt und Ermittlerin, was diesen Krimi noch lesenwerter und ihn zum Page-Turner macht! Bitte mehr davon!

Zur Rezension: http://www.wir-besprechens.de/angelika-svensson-kielgang/, 15.08.2015
Landadel und Rockergang

Es ist der zweite Fall für Lisa Sanders. Und er ist spannend. Die Kommissarin aus Kiel und ihr Team müssen den Mord auf einem Gestüt in Adelskreisen aufklären. Es scheint, als ob eine Rockergang darin verwickelt ist. Für Svensson waren die Vorfälle um die 2012 verbotenen Hells Angels die Anregung zu diesem Krimi. Die Autorin (...) arbeitet beim Fernsehen. So reihen sich die Szenen in kurzen "Schnitten" aneinander, was dem Buch Dynamik verleiht. Da Lisa am Ende immer noch nicht ihre Gefühle für Oberstaatsanwalt Fehrbach entwirrt hat, ist klar: Es wird einen dritten Band geben.

LandGang, Ausgabe 4 (Juli - August) 2015
Frau Svensson schnuppert ein bisschen Luft vom Milieu organisierter Kriminalität in Kreisen von Leuten, denen der Feuerstuhl unter dem Hintern mehr wert ist als ein Menschenleben, die auf Teufel komm raus für die Verbrechen leben, die sie reich machen sollen. (...) Frau Svensson hat hier Lektüre vorgelegt, die man nicht so schnell vergessen wird.

Zur Rezension: http://www.derweissedrache.de/html/
buch_rezensionen/SvenssonAngelika-Kielgang.html
,
27.06.2015
Mit "Kielgang" präsentiert die Autorin Angelika Svensson den zweiten Roman ihrer Kiel-Serie, der flüssig geschrieben ist und mit einigen überraschenden Wendungen punkten kann.

Zauberspiegel-Online.de, 18.06.2015

 

Pressestimmen zu den "Ladies in Dead"

Sehen - Hören - Schmecken: Mordsmäßige Unterhaltung mit den "Ladies in Dead"

Zum Artikel: Probsteier Herold, 02.09.2016
Lust am mörderischen Fabulieren

Zum Artikel: Kieler Nachrichten, 14.04.2016
Ein Auftakt mit mörderischer Spannung

Zum Artikel: Kieler Nachrichten, 13.04.2016
"Ladies in Dead" lesen im Wohnzimmer

Zum Artikel:
Probsteier Herold, 04.09.2015
"Spannende Häppchen serviert"

Zum Artikel: Probsteier Herold, 04.08.2015
"Ladies in Dead" laden ein zum "Mords"-Termin

Zum Artikel: Probsteier Herold S. 1 und S. 2, 28.07.2015
Kieler Frauen auf Mörderjagd

Zum Artikel: sh:z / Holsteinischer Courier, 01.06.2015, Text: Sabine Sopha
Gemeinsame Auftritte als "Ladies in Dead"

Zum Artikel: Probsteier Herold, 10.04.2015

 

Pressestimmen zu "Kiellinie"

Spannendes von der Kieler Förde

Zur Rezension: krimiundkeks, 13.01.2016
Grandioser Auftakt der Krimi-Lesungen am Schönberger Strand"
Mörderische Spannung am Strand

Zum Artikel: Probsteier Herold, 04.10.2014
"Ein spannender Krimi mit einem sympathischen Ermittlerteam, von dem man unbedingt noch mehr lesen möchte."

Zur Rezension: news - Das Magazin, August 2014, Cornelia Hoppe
"Spannend und solide"

Yacht, 09.07.2014
"Mit KIELLINIE präsentiert ANGELIKA SVENSSON einen interessant geschriebenen Kriminalroman, der mit einer sympathischen Protagonistin punkten kann."

Zauberspiegel, 07.05.2014
"Ein abwechslungsreicher Krimi mit interessanten Charakteren."

Zur Rezension: Lust-auf-buecher.de, 09.04.2014
"Unter dem Pseudonym Angelika Svensson tritt Angelika Waitschies, Jahrgang 1954, mit Kiellinie erstmals als Kriminalromanautorin auf den Plan - und das gleich mit durchschlagendem Erfolg!
Angefangen vom Plot, bei dem es u.a. um die Nachwirkungen einer Kindesmisshandlung geht, sowie dessen Entfaltung bis hin zu den Charakteren ist ihr ein rundweg überzeugender Krimi gelungen, der auch noch auf den letzten Seiten zu überraschen vermag - und neugierig auf den nächsten Fall der Kommissarin Lisa Sanders macht!"

Ulrich Karger: Büchernachlese

 

Und so urteilen die Leser von "LovelyBooks"

Jeder ist überzeugt, er könne Bücher kritisieren, nur weil er lesen und schreiben gelernt hat.

- William Somerset Maugham